Es gibt ja so einige Klischees, die nicht stimmen. Dass alle Schotten Röcke tragen oder Franzosen am liebsten Frösche essen. Andere wiederum sind einfach wahr. Nämlich, dass es zum Beispiel im Salzkammergut oft regnet.

Wir haben uns die Orte mit den höchsten Niederschlagsmengen und Regentagen angesehen. Und siehe da, Gold, Silber und Bronze gehen an Bad Ischl, Mondsee und Bad Aussee, alle drei schaffen eine Niederschlagsmenge von mehr 1.500 mm pro Jahr!

Jetzt schiebt sich zwar Bregenz auf den vierten Platz, gleich dahinter folgen aber mit Bad Goisern und St. Wolfgang wieder Orte, bei denen der Wetterfrosch gerne am unteren Ende der Leiter sitzen bleibt.

„Wie wird das Wetter morgen?“ können die Bewohner des Salzkammergutes guten Gewissens mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, gleich mehr als 40%, mit „Ich wette, es regnet.“ beantworten.

Generell ist der Westen aber eher Ziel der Entladung der Wolken, was natürlich auch mit der Topographie zusammenhängt, die Alpen sind hier eine natürliche Barriere. Was für die Liebhaber des Skisports und den österreichischen Tourismus vor allem im Winter ein entsprechender Segen ist.

Foto: bedismo@unsplash

person
Checkmyplace.com
09. December 2019
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir schätzen Ihr Feedback