Checkmyplace bringt mit dem LAP-Liegenschaftsankaufsportal ein neues Tool für Immobilien-Einkäufe auf den Markt.

Tausende Ordner, zehntausende E-Mails, unzählige Excel Sheets und das alles mit wenig Struktur, unübersichtlich und ziemlich unsicher – das ist kurz zusammengefasst der Status des Prozesses bei der Akquisition von Liegenschaften in vielen Unternehmen. Jörg Buß und das Team von checkmyplace.com machen damit jetzt Schluss und läuten mit dem LAP Liegenschaftsankaufsportal für Bauträger und Immo-Investmentunternehmen ein neues Zeitalter der Entscheidung bei Immobilienkäufen ein.

„Ziel war es, den gesamten Prozess des Liegenschaftsankaufs digital zu erfassen, nachvollziehbar zu machen, digital zu strukturieren und sicher zu gestalten.“ erklärt Jörg Buß die Motivation für die Entwicklung des LAP-Liegenschaftsankaufsportals von checkmyplace.com. Außerdem war es der erklärte Anspruch, zusätzliche Daten in den Prozess zu integrieren, der die Ankaufsentscheidungen durch ein Mehr an sinnvollen Informationen verbessert und erleichtert.

Ein Tool – alle Informationen

Mit dem LAP ist es nun gelungen, sämtliche Prozesse beim Ankauf in ein Tool zu integrieren. Vom Eingang des Angebots, der Prüfung der Flächenwidmung, Potenzialanalysen, Soziodemografie des Umfeldes, Renditekalkulationen und sogar Umweltrisiken werden alle Teilschritte und Informationen weitgehend automatisiert verwertet und fließen in die Entscheidung mit ein. „So wird die perfekte Grundlage für Entscheidungen geschaffen, das Team wird mit eingebunden, die Daten bleiben für alle erhalten.“ meint Buß.

System für alle Plattformen

Das System ist browserbasiert konzipiert, was bedeutet, dass der Zugriff auch bequem von überall erfolgen kann. Durch detaillierte Zugriffsberechtigungen wurde Sicherheit großgeschrieben, der Kunde kann die Daten auf dem eigenen Server speichern. Damit sind die Integrität und Diskretion der Daten optimal gewährleistet.

Historische Daten wie Excelkalkulation und ähnliches gehen auch bei der Implementierung nicht verloren, sondern werden idealerweise bei Projektstart mit eingepflegt. „Am Ende steht der Umstand, dass CRM, Kalkulation, Datenrecherche und Präsentation aus einer Hand kommt – was für viele Unternehmen Zeitersparnis, Transparenz, neue Sicherheit der Daten und umfassende Information bedeutet.“ ist Jörg Buß stolz auf das neueste Baby aus der checkmyplace.com-Produktfamilie.

Perfekte Information und Präsentation

Die Ergebnisse aller Informationen werden – abgestimmt auf das Corporate Design des Unternehmens – in Präsentationen und Exposés exportiert und dienen so optimal auch der Information anderer Stakeholder wie Finanzierungspartner, Investoren u.Ä.

Jörg Buß: „Wir arbeiten auch heute schon an der Weiterentwicklung, das Reporting zum Beispiel ist schon sehr weit. Man weiß auf einen Blick, wie viele Liegenschaften geprüft werden, welche Erfolg haben und natürlich auch, wie lange es vom ersten Kontakt bis zum Ankauf tatsächlich dauert. Auch damit bekommen Führungskräfte in Immobilienunternehmen ein mächtiges Werkzeug zur Steuerung der Firma in die Hand.“

Über Checkmyplace:

Gegründet von Jörg Buß im Jahr 2014 ist die CMP Data Business GmbH heute einer der führenden Anbieter von Big Data Lösungen für die Immobilienwirtschaft im deutschsprachigen Raum. Die Produkte. Mit Produkten wie den MyPlace Reports werden relevante Informationen von Immobilienprojekten automatisiert und attraktiv aufbereitet. Exposé Booster und 360° Immopreis unterstützen die Immobilienwirtschaft und Welcome Home wurde entwickelt, um Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Wohnung suchende direkt anzusprechen. Checkmyplace hat 6 Mitarbeiter.

Foto: chuttersnap@unsplash
person
Checkmyplace.com
03. October 2019
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir schätzen Ihr Feedback